Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen und rechtliche Hinweise
 
 
§ 1 Allgemeines
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden: AGB) gelten für alle Bestellungen im Onlineshop auf www.manns24.de . Sie haben die Möglichkeit, die AGB im Rahmen des Bestellvorgangs einzusehen, auszudrucken und in wiedergabefähiger Form zu speichern. Die jeweils geltende Fassung kann zudem unter www.manns-ostheim.de abgerufen werden.
 
Die AGB gelten für Bestellungen sowohl durch Verbraucher als auch Unternehmer.
 
Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, welche weder ihrer gewerblichen, noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.
 
Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
 
Gegenüber Unternehmen gelten diese AGB auch für künftige Geschäftsbeziehungen, ohne dass ein nochmaliger Hinweis hierauf erfolgen muss. Verwendet ein Unternehmer entgegenstehende oder ergänzende allgemeine Geschäftsbedingungen wird deren Geltung hiermit widersprochen. Diese werden nur dann Vertragsbestandteil wenn eine ausdrückliche Zustimmung vorliegt.
 
 
§ 2 Angebot
1. Unser Warenangebot richtet sich ausschließlich an unbeschränkt geschäftsfähige Personen sowie juristische Personen innerhalb Deutschlands. Nicht oder beschränkt geschäftsfähige Personen sind nur unter Mitwirkung und Zustimmung ihres gesetzlichen Vertreters zur Inanspruchnahme des angebotenen Sortiments befugt.
 
2. Abbildungen im Onlineshop dienen lediglich der Produktpräsentation und stellen kein rechtsverbindliches Angebot dar.
 
 
§ 3 Vertragspartner, Vertragsschluss
1. Der Kaufvertrag kommt zu Stande mit Walter Manns e.K., Inh. Bianca Hietsch.
 
Sie geben ein verbindliches Angebot ab, wenn Sie den Bestellprozess in unserem Onlineshop unter Angabe der dort relevanten Angaben durchlaufen haben und im Rahmen des letzten Schritts den Button "Kaufen" anklicken.
 
2. Der Eingang Ihrer Bestellung wird Ihnen unverzüglich per E-Mail bestätigt. Die Annahme einer Bestellung und ein Vertragsschluss erfolgen durch Übermittlung einer Auftragsbestätigung und deren Zugang beim Kunden, durch die Lieferung der bestellten Ware oder im Fall einer Zahlungsaufforderung durch uns nach Abgabe der Bestellung des Kunden. Für den Fall, dass mehrere der vorgenannten Alternativen vorliegen, kommt der Vertrag zu dem Zeitpunkt zu Stande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt.
 
 
§ 4 Vertragssprache, Vertragstextspeicherung
1. Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.
 
2. Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Login einsehen.
 
 
§ 5 Gesetzliches Widerrufsrecht
1. Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu über welches im folgenden belehrt wird. Verbraucher ist jede wie in § 1 beschriebene natürliche Person.
 
2. Die nachfolgende Widerrufsbelehrung gilt in Bezug auf Waren die normal mit der Post zurückgesandt werden können.
 

Widerrufsbelehrung

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Walter Manns e.K., Inh. Bianca Hietsch, Marktstraße 1, 97645 Ostheim v.d. Rhön, shop@manns-ostheim.de, Telefon: 09777 545, Fax: 09777 819) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

  • Das Widerrufsrecht besteht nicht bei den folgenden Verträgen:
  • Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
  • Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.

 
 
Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

– An Walter Manns e.K., Inh. Bianca Hietsch, Marktstraße 1, 97645 Ostheim v.d. Rhön, shop@manns-ostheim.de, Fax: 09777 819

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*)/erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

(*) Unzutreffendes streichen.


 
 
 
§ 6 Warenpreise, Versandkosten, Zahlungsarten
1. Sämtliche Preise verstehen sich im Bestellbereich für Verbraucher inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und zuzüglich etwaiger Versandkosten. Näheres zur Höhe der Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten.
 
Im Bestellbereich für Unternehmer werden die Nettopreise ausgewiesen.
Auch hier verstehen sich diese zuzüglich etwaiger Versandkosten.
 
Eine Abholung ist auf Anfrage bei der Firma Walter Manns e.K., Inh. Bianca Hietsch, Markstr. 1, 97645 Ostheim/Rhön zu den Öffnungszeiten möglich.
 
Wir liefern nicht an Packstationen.
 
Ihnen stehen grundsätzlich die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:
 
1. Vorkasse
Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in separater E-Mail und liefern die Ware nach Zahlungseingang.
 
2. PayPal
Im Bestellprozess werden Sie auf die Website des Onlineanbieters PayPal weitergeleitet.
Um den Rechnungsbetrag über PayPal bezahlen zu können, müssen sie dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf.
Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal unmittelbar danach automatisch durchgeführt.
Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.
 
 
§ 7 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht
1. Zur Aufrechnung von Forderungen sind Sie nur berechtigt wenn die Gegenansprüche, mit denen Sie aufrechnen möchten, Gegenansprüche aus demselben Kaufvertrag betreffen, rechtskräftig festgestellt, von uns anerkannt oder unstreitig sind.
 
2. Zurückbehaltungsrechte können Sie nur geltend machen, wenn der Gegenanspruch auf demselben Kaufvertrag beruht.
 
 
§ 8 Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.
Ergänzend gilt für Unternehmer folgendes:
 
Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Im ordentlichen Geschäftsbetrieb dürfen Sie die Vorbehaltsware weiterveräußern. Sämtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen werden von Ihnen - auch unabhängig von einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen Sache - in Höhe des Rechnungsbetrages im Voraus an uns abgetreten. Diese Abtretung nehmen wir an. Zur Einziehung der Forderung bleiben Sie ermächtigt. Uns steht jedoch das Recht zu die Forderung auch selbst einzuziehen, wenn und soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen.
 
 
§ 9 Lieferung
Wir sind, soweit ihnen zumutbar, zur Erbringung von Teilleistungen berechtigt. Hierdurch entstehende zusätzliche Kosten gehen zu unseren Lasten. Sollten Sie eine Teilleistung auf keinen Fall wünschen, ist dies uns unverzüglich nach Mitteilung der Lieferverzögerung in Textform (z.B. als Brief, Fax oder E-Mail) mitzuteilen.
 
§ 10 Transportschäden
Für Verbraucher gilt:
 
Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte möglichst sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt zu uns auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsansprüche keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns damit unsere eigenen Ansprüchen gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend zu machen.
 
Für Unternehmer gilt:
Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung geht auf Sie über, sobald wir die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben.
 
Es gilt unter Kaufleuten die in § 377 HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Erfolgt die dort geregelte Anzeige nicht, so gilt die Ware als genehmigt. Eine Ausnahme gilt nur, wenn es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht zu erkennen war. Dies gilt ebenfalls nicht, falls der Mangel von uns arglistig verschwiegen worden sein sollte.
 
 
§ 11
1. Es gilt die gesetzliche Gewährleistung. Zusätzlichen Garantien und deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und auf besonderen Informationsseiten im Onlineshop.
 
 
§ 12 Haftung
1. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit eine Haftung nicht nach folgenden Bestimmungen ausgeschlossen ist.
 
2. Unsere Haftung schließen wir für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern nicht Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder Garantien oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz betroffen sind.
 
Unberührt bleibt ferner die Haftung für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen (vertragswesentliche Pflichten).
 
3. Die Regelungen dieses Paragrafen gelten auch für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.
 
Bei Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten durch leichte Fahrlässigkeit ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Weitergehende Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen.
 
 
§ 13 Streitbeilegung
Die europäische Kommission stellt eine Plattform zur Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden http:pc.europa.eu.consumersodr.
 
Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.
 
 
 
§ 14 Schlussbestimmungen
1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen ist unser Geschäftssitz soweit es sich bei Ihnen um einen Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögens sowie eine andere juristische Person handelt.
 
2. Sollte eine Bestimmung dieser AGB rechtsunwirksam sein oder werden, lässt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen treten die gesetzlichen Bestimmungen. Das Gleiche gilt, soweit die AGB eine nicht vorhergesehene Lücke aufweisen.
 
Hinweise gemäß Batteriegesetz (BattG)
Da wir Batterien und Akkus bzw. solche Geräte verkaufen, die Batterien und Akkus enthalten, sind wir nach dem Batteriegesetz (BattG) verpflichtet, Sie auf folgendes hinzuweisen:
 
Batterien und Akkus dürfen nicht im Hausmüll entsorgt werden, sondern Sie sind zur Rückgabe gebrauchter Batterien und Akkus gesetzlich verpflichtet. Altbatterien können Schadstoffe enthalten, die bei nicht sachgemäßer Lagerung oder Entsorgung die Umwelt oder ihre Gesundheit beeinträchtigen können. Batterien enthalten aber auch wichtige Rohstoffe wie z.B. Eisenzink und Mangar oder Nickel und werden wieder verwertet. Sie können die Batterien nach Gebrauch entweder an uns zurücksenden oder in unmittelbarer Nähe (z.B. im Handel oder in kommunalen Sammelstellen) unentgeltlich zurückgeben. Die durchkreuzte Mülltonne am Artikel bedeutet, dass Sie die Batterien und Akkus nicht im Hausmüll entsorgen dürfen.
 
Hinweise gemäß Elektrogesetz (ElektroG)
Seit 2006 dürfen alte Elektrogeräte zu Entsorgung nicht mehr in den Hausmüll geworfen werden, sondern müssen getrennt von diesem entsorgt werden. Ziel dabei ist es, die Umwelt zu schonen, da in Elektrogeräten gegebenenfalls auch gefährliche Inhaltsstoffe enthalten sein können. Zudem sollen die wertvollen und zum Teil seltenen Komponenten in den Geräten einer Wiederverwertung zugeführt werden.
Bei der Entsorgung ist jeder Besitzer von Altgeräten gefordert seinen Beitrag zum Umweltschutz und zur Wiederverwertung von Rohstoffen und Materialien zu leisten. Durch eine Abgabe der Geräte an den zugelassenen Rücknahmestellen im Handel und bei den Kommunen ist eine fach- und sachgerechte Entsorgung sichergestellt. Die durchkreuzte Mülltonne auf der Verpackung oder direkt an den Elektrogeräten weist darauf hin, dass diese nur separiert von anderen Abfallarten und nicht über den Hausmüll bzw. Papiermüll, Biotonne oder Glascontainer entsorgt werden darf.
 
Hinweis gemäß Altölverordnung (AltölVO)
Verbrennungsmotoren und Getriebeöl gehören nach Gebrauch in eine Altölannahmestelle. Unsachgemäße Beseitigung von Altöl gefährdet die Umwelt. Geeignete Annahmestellen finden Sie im Internet oder in der örtlichen Presse.

 


Datenschutz